Tag 45 – Nie wieder Hütchenspiel?

0
1574

Zugegeben, was will ich in einem Blog Tagebuch schreiben, wenn man von diesem Tag über 11 Stunden im Bus sitzt? Vor diesem Problem stehe ich nämlich. Der Titel ist zugleich der Abschluss meines Las Vegas-Musik-Trio oder Hattrick. Das «?» (Fragezeichen) impliziert, ob und wann ich mal wieder zurückkommen werde. Ganz so schlimm wie in dem Lied war es zum Glück bei mir ja nicht. Ok genug geredet, gehen wir’s an.

Der Morgen danach

Die Zimmerkollegen und ich nutzten die Chancen, an diesem Morgen so viel Schlaf wie möglich zu erhaschen. Zum einen war das Essen einfach zu teuer, zum anderen stellte sich die Frage, was man bis 10:45 a.m. noch gross in Vegas anstellen will? Denn dies war der Zeitpunkt, an dem wir uns Im Car befinden müssen, weil wir zurück nach San Francisco fahren. Also konnten wir dafür in aller Ruhe aufstehen und unsere Koffer packen. Zum Glück war der Car im Gegensatz zur Hinreise direkt von Beginn an in Ordnung und ich hatte durch den freien Sitzplatz neben mir wieder genügend Platz um mich auszubreiten, inkl. Beinfreiheit.

Wetter Hammer

Ich hatte zwar ausreichend Wasser bei mir, aber noch nichts gefrühstückt. Bestimmt werden wir so nach 2 – 3 Stunden wieder eine Pause einlegen und tatsächlich machten wir in der Nähe von «Barstow» einen einstündigen Halt. Als ich ausstieg erschlug mich die Hitze buchstäblich. Hier war es einfach unfassbar heiss. Unter diesen Temperaturen hatte man keine Lust, sich unnötig lange der direkten Sonne auszusetzen. Einen solchen Hammer hatte ich bisher selten erlebt.

Frühstück bei «Carl’s Jr.»

Um uns hatte es allerlei Fastfood-Ketten und man möge es kaum glauben: Outlets, welche natürlich von den Damen-Fraktion ausgiebig aufgesucht wurden. Mir war jedoch mehr nach Essen zumute. Also ging ich mit einem Kollegen in den nächsten «Carl’s Jr.» und anschliessend noch in einem Tankstellenshop, um mir noch was für unterwegs zu besorgen. Die Fahrt war im Grossen und Ganzen sehr entspannend. Ich genoss es richtig, die vorbeifahrende, meist kahle Wüstenlandschaft zu beobachten. Ein solch trockenes Landschaftsbild hatte ich vor meiner Reise, nie gesehen. Auch war ich stets beeindruckt, wenn sich wieder einige Wohnwagen zu einer kleinen Siedlung zusammengefunden haben. Doch was macht man bei einer 11 stündigen Fahrt oder anders gesagt, was habe ich gemacht?

  • Landschaft beobachtet
  • Hin und wieder weggedöst
  • Hörbücher gehört (mit Audible ein wahrer Segen, den du hier 30 Tage kostenlos testen kannst)
  • In meiner Lektüre gelesen: Die Gesetze der Gewinner
  • Musik hören (z.B. möglich mit Apple Musik, kannst du hier 30 Tage ohne Risiko kostenlos testen)

Wir haben anschliessend alle 2-3-4 Stunden eine Pause eingelegt. , allzu genau kann ich das nicht mehr beziffern. Natürlich meldeten sich auch meine Kopfschmerzen immer wieder, die ich nun eine Woche rumtrage, denen ich aber durch die Schmerzmittel schnellen Prozess machte. Ich schreibe diese einfach mal meiner Erkältung zu und einer damit verbundenen Verspannung am Nacken.

Nichts, nichts, nichts

Wir kamen dann also wie gesagt, so gegen 10:00 p.m. in San Francisco an. Es war direkt kühler und windiger, ein gewaltiger Unterschied. Wir schritten in einer grösseren Gruppe zum Hub. Dort angekommen zog sich mein Mitbewohner um und legte sich direkt schlafen. Ich hingegen schaute noch, was ich so die letzten Stunden «verpasst» habe bzw. bei meinen Freunden so lief, ehe ich mich dann auch so gegen Mitternacht schlafen legte.

Nichts, nichts, nichts

Abschluss meines Las Vegas Lieder Hattricks:

So kamen gegen 10:00 p.m. in San Francisco an. Schon fast vergessen, dass es hier einiges kühler und windiger ist. Im Vergleich zu den letzten Tagen und heute erlebtem ein gewaltiger Unterschied. Wir wurden wieder am Union Square entlassen und schritten dann in einer grösseren Gruppe zum Hub. Dort angekommen zog sich Adam um und legte sich direkt schlafen. Ich hingegen schaute noch, was ich so die letzten Stunden «verpasst» habe bzw. bei meinen Freunden online so lief, ehe ich mich dann auch so gegen Mitternacht schlafen legte.

Abschluss meines Las Vegas Lieder Hattricks:

Bilder:

Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here