Tag 76 – Der letzte Tag im Paradies

0
1224

Alles hat bekanntlich ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Heute ist mein letzter Tag in Hawaii. Ich für mich kann jetzt schon sagen, dass ich wieder zurückkommen werde. Aber jetzt muss meine Reise vorerst weiter gehen. Naja… noch nicht jetzt sofort… einen ganzen Tag habe ich immerhin noch. Ich könnte erneut eine Wandertour machen. Oh, wie sehr ich das Wandern auf dieser wunderschönen Insel liebe. Fangen wir an…

Kostenlose Gutscheine in Massen

Ich erwachte wie üblich so gegen 10:00 Uhr und arbeitete erst etwas am Notebook. An dieser Stelle erlaube ich mir mal wieder etwas Werbung für mein Gutschein-Portal gutscheinfinder.ch. Solltest du ein Gutschein zu einem der unzähligen Shops in der Schweiz suchen, wirst du hier vermutlich fündig. Das Ganze ist 100% kostenlos. Das ist sicherlich eins meiner Projekt, in welches ich bisher am meisten Zeit investiert habe.

Good Bye Denny

Ich verliess meine AirBnB Unterkunft heute wieder etwas später und ging in mein neues Lieblingslokal das «Denny’s». Dort gab man mir zu verstehen, dass, man mich bereits kennt. Der Kellner, der mich heute, als auch schon gestern bediente, schlug mir für meine Muskelmasse direkt etwas proteinreiches vor. Er wusste direkt zu verstehen, was man als Freund des Gym’s braucht. Mit seiner offenen und witzigen Art wird er nicht nur bei mir für viel Sympathiepunkte sorgen. Nach dem leckeren Dessert bezahlte ich und verliess das Lokal – Good Bye Denny’s. Wie schon damals in San Francisco, startete ich einen erneuten Versuch, meine zahlreichen Münzen in Dollar Scheine zu tauschen. Es ist unglaublich, wie schnell man die Taschen voll mit diesen Dingern hat – besonders wenn man immer nur mit Scheinen bezahlt. Ich ging also in eine «Bank of Hawaii» Filiale und siehe da, mein Wunsch wurde erfüllt. In San Francisco schien das ja unmöglich zu sein.

Vermutlich hatten sie keine Maschine, welche die Cents zählt. Denn man zählte hier von Hand «mühsam» das Kleingeld. Das nenne ich Kundenfreundlich durch und durch und so tauschte ich meine Cents in stolze 35$ um.

Ein letztes Mal den Strand von Honolulu geniessen ❤️

Zum letzten Mal

Ich schritt durch Honolulu, entlang meiner Lieblingsplätze. Wer weiss, wann ich definitiv das nächste Mal hier sein werde. Ich begab mich an den Strand. Noch etwas Farbe im Gesicht kann immerhin nicht schaden. Ich habe zwar schon am Vortag gefaulenzt, aber ich muss gestehen, so gegen Ende lässt meine Motivation für grosse Sprünge nach. Was wenn ich jetzt etwas plane und es sich als Reinfall an meinem letzten Tag herausstellt? Als die Sonne unterging holte ich mir einen Smoothie und Schritt ein letztes Mal durch das Nachtleben. Da ich morgen früh aufstehen muss, kann ich nicht wieder bis Mitternacht rumspazieren und so lief ich verhältnismässig früh in Richtung Appartement. Greg und seine Freundin, die mir einen super angenehmen Aufenthalt ermöglicht haben – dafür bin ich ihnen sehr dankbar, waren bei meiner Ankunft noch wach. Es war ja auch erst ca. 10:00 p.m. Wir sprachen etwas über meine Erlebnisse und dann sagte ich, dass ich jetzt duschen werde und anschliessend meine Sachen packen, bevor ich mich verabschieden komme. Immerhin werden sie morgen bei meiner Tagwache sicherlich noch schlafen.

Thank You Greg, it was amazing

Als ich fertig war, Schritt ich also erneut ins Wohnzimmer und bedankte mich. Sie hiessen mich jeder Zeit gerne wieder willkommen.
Im Zimmer machte ich dann auch nicht mehr lange, ehe ich mich zu Bett legte und den Wecker auf 4:00 a.m. stellte. Auf der einen Seite trauert mein Herz. Auf der anderen Seite springt es vor Neugier auf meine nächsten Abenteuer und den baldigen Besuch, den ich erhalten werde. Doch dazu später mehr

Bilder:

 

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here