Winter Season 2019 Tag 2 ❄️ – Mit der Cable Car durch SF

0
503

Wir wurden dank dem Jetlag wieder früh wach. Einer der Vorteile, welcher bei der Rückreise wieder eher zum Nachteil wird. Die Uhr zeigte 7:00 a.m. an, somit machte Giovanna sich bereit, während ich den Beitrag für den Blog fertig tippte. Dann ging ich ins Bad und so konnten wir kurze Zeit später um 9 Uhr los.

Zurück bei Freunden

Natürlich lies ich es mir nicht nehmen, als erstes gleich meinen Freund Sultan zu besuchen. Der Fussweg war gute 20 Minuten. Im Laden angekommen rechnete er natürlich nicht mit uns und brauchte einen kurzen Moment. Seine Freude war dafür umso grösser. Wir kauften uns ein Frühstück und unterhielten uns mit ihm über allerlei Neuigkeiten. Es war schön wieder hier zu sein und ihn zu sehen.

Durch Chinatown

Ja, wieder durch Chinatown. Aber ich geniesse es jedes Mal. Es ging direkt vom «Union Square» – kurzes Besuch noch beim Apple Store dann durch das «Dragon Gate» ein schöner Auftakt. In Chinatown findet man nebst zahlreichen Essensständen, an welchen die Einheimischen ihre Lager auffüllen auch diverse Souveniershops. Ganz am Ende mündet diese dann in die «Columbus Avenue», an welcher auch das schöne «Little Italy» liegt.

chinatown san francisco

Little Italy zu Weihnachten

In «Little Italy» ist es umso schöner mit meiner Freundin, welche ebenfalls Wurzeln in Italien hat. Dort gönnten wir uns im «Calzones Restaurant» direkt an der Strasse einen kleinen Drink. Die Sonne brannte so sehr, dass wir unsere Jacken ausziehen mussten. Wenn kein Wind geht sind es gefühlte 15-20°C. Umso verrückter ist es, dass überall Weihnachtslieder kommen, sei es eine Cover Version von «Last Christmas» (Wham). Wirkliche Stimmung kommt dennoch nicht auf – so verhält es sich übrigens den ganzen Tag in diverse Bars und Einkaufscentren.

San Francisco Maritime National Historical Park

Wir liefen weiter Richtung Fisherman’s Wharf. Dort lockte das San Francisco Maritime National Historical Park. Auf der Karte ist dies die typische Einbuchtung , welche man im Norden San Franciscos sieht. Von dort hat man einerseits eine gute Sicht auf die Golden Gate Bridge (Achtung, man läuft dennoch eine Stunde von dort aus) und kommt auch sehr «nahe» an Alcatraz. Wer wissen will was sich dort drinnen abspielt, einen ausführlichen Bericht habe ich in Tag XX geschrieben. Die Brücke dort ist leider teil teilweise gesperrt, da sie dringend eine Sanierung braucht, dennoch einen Besuch wert. Wir schauten übrigens in diesem Moment spontan nach einem Auto, welches wir ab heute für die nächsten Tage mieten kann. Leider scheint die Nachfrage aktuell sehr gross zu sein, weshalb ich rate dieses früh genug online zu buchen, z.B. über den Autovermieter «Budget».

Eine Fahrt mit der Cable Car

Ein fast obligatorisches Plfichtprogramm, wenn es die Zeit zulässt ist das Fahren mit der Cable Car. Da wir direkt vom San Francisco Maritime National Historical Park kamen, holten wir uns gleich am Fisherman’s Wharf die Karten für je 7$. Man sieht vor Ort direkt alles, sodass es wirklich keine genaue Beschreibung braucht. Wer hier wirklich Zeit sparen will geht wie folgt vor: Die Karten am kleinen Schalter holen. Anschliessend direkt an der Strasse zur Lombard Street laufen. Entweder ganz hoch oder man überquert direkt die erste Strasse. Dort hält das Cable Car bereits das erste Mal und man kann einfach einsteigen – sofern ein Platz verfügbar ist bzw. man muss das nehmen, was man kriegt. Dafür sparst du locker über eine Stunde anstehen. Eine Stunde ist etwa die Zeit, wenn die Leute rund um die Haltestelle anstehen. Dafür kann man von dort wunderbar beobachten, wie sie die Cable Cars drehen.

cable car fahrt

Nächster Halt Market Street

Die Cable Car fährt bis zur Market Street – den Stammlesern muss ich diese Strasse nicht vorstellen. Sie ist das Pendant zur Zürcher Bahnhofstrasse. Unterwegs hält die Cable Car einige Male. Dort kann man ab- oder zusteigen. Die Fahrtdauer zu Stosszeiten etwas länger. Wir hatten gut eine halbe Stunde Fahrtzeit.

Die Market Street war weihnachtlich gestaltet. Es war sehr schön, diese auch mal so zu sehen. Da der Hunger uns so langsam wieder einholte suchten wir den nächsten Chipotle, welcher im Westfield Einkaufszentrum war. Auch von dort berichtete ich bereits in meinem Blog. Mit Giovanna war ich dort aber bisher nicht, also eine super Gelegenheit.

Das Westfield Einkaufszentrum

Das Westfield Einkaufszentrum können wir uns in der Schweiz gar nicht vorstellen. Es ist riesig. Das wurde mir besonders bei diesem Besuch wieder bewusst. Nach der Verpflegung im untersten Stockwerk – dort gibt es so einiges an Essensmöglichkeiten – war besonders der Microsoft Store bei mir wieder auf der Liste, da man diese nicht so oft sieht. Auch wenn sie sehr stark an die Apple Stores erinnern, so sehe ich mir gerne an, was dieses Unternehmen zu bieten hat.

Nachdem wir uns aufgewärmt hatten, gingen wir wieder raus in die Kälte. Jetzt wo die Sonne untergegangen ist, sinkt auch das Thermometer rasend schnell und so traten wir den gut 30 minütigen Fussweg Richtung Hotel in die Van Ness Street an. Ein schöner Verdauungsspaziergang.

Videos:

cable car wird gedreht 
union sqare san francisco

Bilder:

IMG_0237
IMG_0238
IMG_0240
IMG_0242
IMG_0241
IMG_0248
IMG_0249
IMG_0252
IMG_0256
IMG_0259
IMG_0258
IMG_0261
IMG_0260
IMG_0264
IMG_0265
IMG_0263
IMG_0267
IMG_0266
IMG_0269
IMG_0268
IMG_0285
IMG_0271
IMG_0279
IMG_0282
IMG_0284
IMG_0283
IMG_0273
IMG_0280
IMG_0281
IMG_0276
IMG_0272
IMG_0275
IMG_0274
IMG_0286
IMG_0288
IMG_0290
IMG_0311
IMG_0310
IMG_0312
IMG_0313
IMG_0315
IMG_0314
IMG_0317
Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here