Winter Season 2019 Tag 5 ❄️ – Sehenswertes in Los Angeles

0
827

Auch heute war wieder um ca. 7:00 a.m. aufstehen angesagt. Ich tippte meinen Beitrag und stellte ihn online, während Giovanna sich ebenfalls frisch machte. So konnten wir nach 9:00 a.m. losfahren.

Frühstück im Beachwood Cafe

Wie schon 2018 mit meinem Vater, steuerten wir das Beachwood Cafe in den Hollywood Hills an. Es ist einfach Hammer, wenn man bereits morgens dem bekannten Hollywood-Schriftzug entgegen fährt. Das ist unbeschreibliches Feeling – yeah! Das Beachwood Cafe entdeckte ich damals über die App «Yelp» und dieser überzeugte mit den guten Bewertungen wobei man sagen muss, dass es schon etwas teurer ausfällt. Du findest das Beachwood unter folgender Adresse:

2695 N Beachwood Dr, Los Angeles, CA 90068

Von unserem Tylon Hotel waren es ca 10 Minuten mit dem Auto. Das Hotel ist also wirklich gut gelegen, um alles in Hollywood zu sehen! Nach dem Frühstück gingen wir noch in einen Market Store, der gleich neben dem Beachwood Cafe liegt, um unsere Provianten aufzufüllen.

Nächster Halt Beverly Hills

Was wäre ein LA Besuch ohne einen Abstecher in Beverly Hills, dem Rodeo Drive und meinem oftmals zitiert und geliebten «Will Roger Memorial Park». Also fuhren wir den Rodeo Drive an. Unsere Navigation läuft komplett offline über die Sygic App ab. Dort sind auch zahlreiche Parkplätze eingezeichnet.

Tipp: Oft kann man kostenlos an Strassenränder parkieren. Einfach die Schilder beachten, wann diese «Parkplätze» aufgrund Strassenreinigung gesperrt sind.

Ansonsten kosten viele Parkplätze 5-10$ am Tag bzw. 3$ in der Stunde – es ist meistens eine Mischung aus diesen 2 Tarifen.

Vom Rodeo Drive kann man beispielsweise direkt in die «N Beverly Dr» Strasse. Die schönen Häusern sind ein echter Blickfang und man kommt direkt zum «Will Roger Memorial Park». Dort setzten wir uns etwas hin, ehe wir dann wieder zurück zum Rodeo Drive liefen.

Der Rodeo Drive

Der Rodeo Drive ist eine klassische Luxusstrasse mit allen Geschäften die Rang und Namen haben. Alles ist hier scheint sehr reich und wohlhabend. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die kleine Seitenstrasse, wenn man den Rodeo Drive südlich hinunterläuft.

Wir setzten uns dort in einen kleinen Imbiss und assen dann so gegen halb 1 etwas zu Mittag. Dann gingen wir wieder in Richtung Auto um die nächsten Ziele auszukundschaften.

Rodeo Drive Los Angeles
Der Rodeo Drive in Los Angeles

Die Bel Air Road

Die nächste Strasse war die «Bel Air Road». Sie liegt auch etwa 10 Minuten Fahrtweg vom Rodeo Drive entfernt. Diese Strasse war mir bisher entgangen. Genau dort sollen die Filmstars und die Superreichen hausen. Was soll ich sagen… man sieht zwar einzelne Villen, aber gleichzeitig ist alles stark abgezäunt, sodass man nur hin und wieder einen Blick erhaschen kann. Es ist nett, aber kein «must see» meiner Meinung nach. Vielleicht wäre es auch witziger wenn man weiss, wer nun wo wohnt. Alternativ kann man eine entsprechende Tour buchen, wo ein kleiner Buss die Strasse entlang fährt und man diese Informationen bekommt.
Oben angekommen wendeten wir und fuhren die Strasse wieder herunter. Zeit für das nächste Ziel.

Der Walk of Fame

Auch der Walk of Fame darf nicht fehlen. Ich geniesse es jedes Mal, wenn ich hier sein kann und das war bestimmt schon das fünfte oder sechste Mal. Man sieht immer wieder Namen, die einem bisher entgangen sind. Um den Walk of Fame hat es ebenfalls diverse Parkhäuser. Dazu einfach beispielsweise Sygic konsultieren. Wir liefen jedoch nur eine kleine Route auf der Strasse. Vorbei am TCL Chinese Theater mit den Abdrücken, direkt noch in einen grösseren Souvenirladen. Dann drehten wir auch bereits wieder um. Im Ganzen waren wir 1 ½ Stunden dort, genossen aber dennoch die Atmosphäre.

Der Venice Beach zu Sonnenuntergang

Es war nun nach 3:00 p.m. Zeit in unsere neue Unterkunft einzuziehen. Dieses Mal war es eine Airbnb Wohnung, nahe des Santa Monica Piers. Santa Monica und Venice liegen etwa 30 Minute vom Walk of Fame entfernt. Die Distanzen sollten bei der Planung stets im Auge behalten werden, man verliert sonst extrem viel Zeit.
Wir checkten also kurz ein, deponierten unser Gepäck und fuhren zum Venice Beach. Da wie schon angedeutet es früh dunkel wird war es auch heute wieder so, dass es nach 5:00 p.m. bereits wieder dunkel wurde. Wir kamen noch rechtzeitig, um die Abendröte an diesem tollen Ort zu geniessen. Auch wenn es bereits sehr kühl war, war es herrlich. Es waren noch viele Leute vor Ort, auch wenn die ersten Läden bereits schlossen. Zu meinem Erstaunen wird der Muscle Beach nun endlich renoviert! Das wurde aber auch Zeit. Nun sollte einfach eine Lösung gefunden werden, wo der Arnold-Nostalgie-Spirit dennoch bleibt.
Wir liefen bis zum Santa Monica Pier. Ein kleines Ritual meinerseits, welches ich bisher ebenfalls immer mindestens 1x tätigte. Der Weg dauert ungefähr 50 Minuten.

Tipp: Wenn du kein Datenabo in Amerika hast, empfehle ich dir beispielsweise Simly. Dort kannst du dir günstig ein Pre-Paid Abo holen und surfst im schnellen AT&T Netz. Alternativ hast du aber beispielsweise im Muscle Beach Free WiFi. Allgemein hat man in LA oft de «Spectrum» WiFi am Tag für eine Stunde kostenlos Zugang. Bei öffentlichen WiFi’s ist jedoch immer etwas Vorsicht geboten, da man hier Passwörter abfangen kann.

Der Santa Monica Pier und sein Riesenrad

Da war er wieder, der 365 Tage Freizeitpark auf dem Santa Monica Pier. Das Riesenrad zeichnete zu dieser Jahreszeit Weihnachtskugeln und einen Weihnachtsbaum. Auch wenn es Winter ist und verhältnismässig kühl, hatte es sehr viele Besucher. Wir schlenderten durch den Freizeitpark, welcher frei zugänglich ist. Wer auf die Bahnen will, man kann diese einzeln besteigen gegen einen Fixpreis oder dann auch im Abo. Die Flatrate für alles kostet etwa 33$.
Wir liefen noch bis ans Ende vom Santa Monica Pier und geniessten den Moment hier zu sein.

Die «Third Street Promenade»

Die «Third Street Promenade» liegt etwa 15 Minuten zu Fuss entfernt. Sie war unser nächster und letzter Punkt am heutigen Tag, da wir bereits wieder um ca. 8:00 p.m. müde wurden. Der frühe Sonnenuntergang macht uns beiden etwa zu schaffen. Es scheint einen grossen Unterschied zu machen, ob die Sonne lange scheint oder eher früh unter geht und dem damit verbundenen Vitamin D.
Die Strasse ist sehr schön zum auskundschaften. Sowohl am Tag, als auch bei Nacht. Wir setzten uns in den dort anliegenden Apple Store und wärmten uns auf, ehe wir dann wieder raus gingen und ein UBER bestellten, welches uns nach Venice zu unserem Auto fährt. Wohlgemerkt, der Fussweg hätte eine Stunde gedauert. Mit dem Auto waren das 10-15 Minuten.

Am Auto angekommen fuhren wir wieder in die nahegelegene Unterkunft. Dort machten wir uns Bett fertig, legten uns hin und schliefen kurze Zeit später ein.

Bilder:

IMG_0653
IMG_0661
IMG_0660
IMG_0668
IMG_0669
IMG_0675
IMG_0670
IMG_0673
IMG_0677
IMG_0678
IMG_0679
IMG_0696
IMG_0684
IMG_0683
IMG_0682
IMG_0687
IMG_0688
IMG_0691
IMG_0695
IMG_0681
IMG_0697
IMG_0703
IMG_0702
IMG_0700
IMG_0707
IMG_0712
IMG_0709
IMG_0708
IMG_0714
IMG_0719
IMG_0720
IMG_0726
IMG_0724
IMG_0729
IMG_0721
IMG_0725
IMG_0723
IMG_0730
IMG_0722
IMG_0736
IMG_0732
IMG_0731
IMG_0733
IMG_0734
IMG_0738
IMG_0739
IMG_0768
IMG_0746
IMG_0766
IMG_0767
IMG_0769
IMG_0755
IMG_0758
IMG_0762
IMG_0760
IMG_0763
IMG_0757
IMG_0753
IMG_0754
IMG_0752
IMG_0751
IMG_0750
IMG_0765
IMG_0756
IMG_0773
IMG_0771
IMG_0772
IMG_0775
IMG_0774
IMG_0770
IMG_0784
IMG_0779
IMG_0780
IMG_0778
IMG_0786
IMG_0785
IMG_0787
IMG_0792
IMG_0789
IMG_0791
IMG_0790
IMG_0788

 

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here