Tag 79 – Besuch aus der Heimat 🇨🇭

0
1276

Es war 10:00 a.m. als mein Handy mich unsanft mit der Wecker-Funktion aus dem Schlaf riss. Er erinnerte mich, dass ich bereits in einer Stunde auschecken muss. Also richtete ich mich direkt auf, machte mich im Bad fertig und packte meinen Koffer. Da ich nur kurze Zeit hier war, war das Meiste noch in meinem Koffer verstaut. Der Plan des heutigen Tages sah folgt aus: Einchecken ab 3:00 p.m. in einem nahegelegenen «Holiday Inn» Hotel. Dieses Hotel war zu Fuss innert 20 Minuten erreichbar. Es war jedoch erst 10 Uhr – Einchecken 3:00 a.m. Wer ahnt nun, worauf das mal wieder rausläuft? Richtig… Es hies mal wieder Camping im Starbucks. Die hat es hier bekanntlich alle 300-400-500 Meter und mit dem kostenlosen WLAN und den Stromsteckern lässt es sich dort immer gut arbeiten. Ich komme mir etwas vor, wie ein digitaler Nomade. Ein grosses Vorteil ist auch, dass die Filialen immer hervorragend klimatisiert sind. Entsprechende Starbucks-Filialen lassen sich übrigens mit der vorinstallierten Karten App auf dem Smartphone ganz einfach aufspüren. Die Filiale, welche ich dieses Mal wählte, war glücklicherweise wieder nur 5 – 10 Minuten vom Hotel entfernt.

Besuch im Holiday-In aus der Schweiz

Ich verbrachte also wieder einige Stunden in Starbucks. Da ich jeweils genug am Laptop zu tun hatte, verging die Zeit glücklicherweise wie im Flug. Somit war es Gefühl schnell 3:00 p.m. und ich machte mich auf den Weg zum Check-In. Dieser Zeigte sich dann an der Rezeption schnell und unkompliziert.

Das Zimmer hatte zwei grosse Betten und die Klimaanlage lief auf vollen Touren. Allgemein würde ich die Holiday-In Hotels als solide Unterkünfte bezeichnen, welche sich Preislich im gesunden Mittelfeld befinden. Ich richtete meinen «Arbeitsplatz» ein und arbeitete weiter. Grosse Sprünge plante ich heute nicht, denn ab heute werde ich für den Rest des Monats Besuch von meinem Vater aus der Schweiz bekommen. Um ca. 8:30 p.m. klingelte mein Telefon. Die Dame aus der Rezeption war am Apparat und teilte mir mit, das Besuch für mich da sei. Das kann nur mein Vater sein und dem war auch tatsächlich so.

Das Erlebte

Ich erzählte ihm von meinen Erlebnissen und was ich besonders in Hawaii erlebte. Wir kauften uns im gegenüberliegenden CVS Store etwas zu trinken. Aufgrund seines Jetlags war er natürlich ziemlich müde und ging früh zu Bett. Ich arbeitete in der Zeit mit gedämpftem Licht am Schreibtisch weiter, eher ich mich so gegen Mitternacht ebenfalls zu Bett legte. Morgen wollen wir früh aufstehen, denn das Programm steht bereits fest.

Hier hat es viele Geschäfte und noch mehr Autos auf den Parkplätzen

Wissen ist Macht, lies Bücher:

Da dieser Tag wirklich ziemlich ereignislos war, ist der Tagebucheintrag bereits zu Ende.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen um eine Sache zu erwähnen, welches mir schon länger auf der Zunge lag und nun ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Wenn du den meisten Menschen in Sachen Wissen und Erfolg eine Nasenlänge voraussein willst, dann hilft dir kein Fernsehen und keine kostenlose Zeitung, wie man sie in Bus, Bahn und sonst zuhauf findet. Eine Ausbildung kann eine Möglichkeit sein aber es gibt etwas, was viel günstiger ist und genau so effektiv und zwar Bücher, lies Bücher. Sachbücher zu Themen, die dich interessieren und damit meine ich keine Romane. Sie sind zwar schön und gut aber haben rein auf dein Fachwissen keine Auswirkung. Werde dir bewusst, in einem Buch gibt dir der Autor sein ganzes Wissen weiter, nicht selten sogar das seines ganzen Lebens. Das können 50 Jahre Lebenserfahrung, gebündelt auf 500 Seiten sein. Wenn man sich dessen Gedanken einmal bewusst wird, sind Bücher mit einem Preis von ca. 20-30 CHF eigentlich fast zu günstig.

Ich behaupte, man würde sie viel mehr schätzen und aufmerksamer lesen, wenn sie mehr kosten würden. Alle erfolgreichen Leute, weltbekannte CEOs wie Bill GatesElon Musk oder auch Jeff Bezos, der reichte Mensch der Welt und zugleich Chef von Amazon, sie alle lesen Bücher – täglich und wenn diese Leute Zeit haben Bücher zu lesen, dann hast du die auch. Stell dir mal vor, du liest jeden Tag eine halbe Stunde. Wie viele Bücher wären das in einem Jahr, in 10 Jahren oder sogar in deinem Leben? Ich verspreche dir, es wird dein Leben verändern. Es ist wie Sport treiben. Die Menschen wissen, dass es sich auf mehreren Ebenen positiv auf dein Leben auswirken würde und doch sind die meisten zu faul und kommen nicht in die Gänge.

Das Hotel von der Aussenseite

Mache dir einen Plan:

Es muss jedoch nicht gleich das Fitnessstudio sein. Auch Joggen oder nur Liegestütze würden schon reichen. Was denkst du, wie du in paar Jahren aussehen würdest, wenn du jeden Tag nur 20 Liegestütze machst? Mach dir einen Plan. Welchen Weg willst du gehen und wie sieht er aus? Ich habe mir beispielsweise auf Hawaii eine Bücherliste auf Amazon zusammengestellt, die ich nach meiner Rückkehr lesen werde. Diese Liste umfasst aktuell 20 Bücher und umfassen Themen von Investieren über Kryptowährungen, bis zu Erfolg. Natürlich hilft es dir nicht, die Bücher nur zu lesen. Kein Buch alleine macht dich erfolgreich. Du musst es umsetzen, den Umsetzern gehört die Welt. Ja, es ist ein «Aufwand», es harte Arbeit. Aber bekanntlich ist die Investition in deine Bildung die mit dem besten Return.

Stell dir vor, da sind 2 Menschen. Während der Eine täglich in Sachbüchern liest, blättert der Andere maximal in der Tageszeitung, während er die meiste Zeit vor dem TV mit Reality-TV Shows verbringt. Wer wird nach einem Jahr weiter in der Entwicklung sein. Weiter im Beruf und vermutlich auch mehr verdienen? Ich will nicht sagen was für dich richtig und was falsch, gut oder schlecht ist. Denn das muss jede Person für sich selbst entscheiden.

Lerne Schneller lesen, Speedreading

Ich will dir einfach diese Gedankengänge in dein Bewusstsein rufen und wenn du denkst, 20 Bücher im Jahr sind viel und da hat man ewig dann habe ich einen weiteren Tipp: Lerne Speedreading. Ich tu das schon seit Jahren und habe jetzt in Amerika wieder mit Übungen angefangen. In der Schule lernst du Buchstabe für Buchstabe zu lesen und dann vielleicht Wort für Wort. Das ist jedoch eine alte Methode, wie so vieles in unserem heutigen Bildungssystem. Das ist aus einer Zeit, in welcher es im Jahr vielleicht 400 oder 500 Bücher auf den Markt kamen. In der heutigen Informationsflut braucht es andere Strategien und zwar SpeedreadingSpeedreading ist einfach gesagt die Möglichkeit, ganze Wortgruppen als solche zu fokussieren und dann anhand des Wortbildes bereits das Geschriebene zu erkennen.

So lernst du Speedreading

Bekannte Top-Manager lesen nur noch so. Stell dir mal vor, wie viel Zeit du im Alltag sparst, wenn du Speedreading beherrscht. Du liest statt den üblichen 300-400 WpM (Wörter pro Minute) dann 600 oder mehr. Speedreading kannst du in Seminaren lernen. Aber auch selber mit entsprechender Literatur oder auch mithilfe von Apps, kombiniert in spielerischen Übungen. Natürlich ist auch das eine Fleissarbeit, die du regelmässig üben musst. Es ist wie ein Muskel, der regelmässig stimuliert werden muss. Aber es lohnt sich langfristig enorm. Du gewinnst regelmässig Zeit, die kostbarste Ressource im Leben nebst Geld.

Wenn du jetzt sagst: Ja, ich will mehr lesen dann empfehle ich dir hier spontan ein Buch: «Entscheidung Erfolg». Du kannst dieses Buch über den Link kostenlos bestellen, du bezahlst lediglich den Versand.

Wenn du sagst, Speedreading interessiert mich, dann empfehle ich dir entweder folgende App oder folgendes Buch. Du findest einen ausführlichen Beitrag dazu auch unter folgendem Blogeintrag.

Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here